Schlagwort-Archive: Bretagne

Wie ich einmal einen Krimi las

Bretonische Verhaeltnisse von Jean-Luc BannalecJean-Luc Bannalec: „Bretonische Verhältnisse“. Goldmann Verlag 2013

Ok, zugegeben, dieser Text ist nicht fair. Denn hier geht es um einen Krimi, und ich kann mit Krimis nichts anfangen. Ich bin auch kein passionierter Tatort-Zuschauer, lasse mich zwar gelegentlich von der Kritik im Vorfeld verleiten, ertappe mich dann aber dabei, wie ich die Nebendarsteller nach Bekanntheitsgrad abklopfe, um auf diese Weise den Täter zu stellen. Am Anfang stirbt einer und Ende weiß man, wer es war – so meine laienhafte Zusammenfassung eines typischen Plots dieser Gattung. Trotzdem dachte ich mir vor kurzem, jetzt sei die Zeit gekommen, dass ich mal einen richtigen Krimi lese. „Das kann doch nicht sein, dass so viele Menschen ein Buch nach dem anderen dieser Sorte verschlingen und ich auf diesem Auge völlig blind bin“, dachte ich mir. „Irgendwas muss das doch haben, dieses ,Fälle lösen‘.“ Ich wollte dazugehören, zum Detektivclub, der mit mir jeden Morgen in der Bahn zur Arbeit pendelt. Wie ich einmal einen Krimi las weiterlesen